Mehr als 100 000 Anhänger!

Heute möchte ich Ihnen Dank sagen.

Meine Kollegen haben mir diesen Monat, im Januar, eine Überraschugnsfeier organisiert, da der Blog der Fruchtbarkeit 2012 mehr als 100 000 Anhänger hatte. Ungefähr 30 000 stammen aus den USA, gefolgt von Spanien, Italien, Großbritannien und Deutschland.

Ich bin angenehm überrascht und sehr glücklich, dass Sie wissen möchten, wie man das Sprechzimmer einer Referenzkinderwunschklinik erlebt.

Ich denke, dass Ärzte ihren Patienten oft nicht vermitteln können, was sie fühlen, wie sie deren Freuden und Sorgen teilen. Die Ärzte, zumindest die, die ich kenne, leben die Emotionen ihrer Patienten hautnah mit; oft mit einer solchen Intensität, dass sie diese lieber verstecken, um nicht verletzlich zu erscheinen.

Gynäkologen, die Geburten oder gynäkologische Krebsbehandlungen betreuen, sagen zu uns aus der Sterilitätsabteilung: „Ihr habt Glück: Das schlimmste, was euren Patienten passieren kann, ist, dass sie ihre Menstruation bekommen.“ Aber sie irren sich. Sie wissen nicht, was dahinter steckt ein Kind zu wünschen und es nicht zu bekommen: die Angst es nie zu schaffen, sich Hoffnungen zu machen und zu scheitern, die Probleme nicht teilen zu können, heimlich auf Arbeit zu fehlen, die Auswirkungen auf die Beziehung, die Kosten, die Achterbahn der Gefühle während eines Behandlungszyklus und in einigen Fällen, die Notwendigkeit in ein fremdes Land reisen zu müssen.

Wir wissen, was hinter jedem Schwangerschaftstest steckt und es ist eine große Verantwortung und Ehre dies mit Ihnen zu teilen.

Wenn eine Patientin uns Fotos vom ersten Geburtstag ihres Babys schickt und schreibt: „Ich weiß nicht, ob Sie sich noch an mich erinnern, da sie so viele Patienten haben…“ können Sie sich nicht vorstellen, wie schlecht wir uns fühlen, da wir uns sehr gut erinnern können, wie wir uns gefühlt haben; wie sehr wir uns in den klinischen Sitzungen besorgt haben, wenn es schwierig schien; wie wir die tägliche Entwicklung ihrer Embryonen verfolgt haben; wie wir Freudensprünge gemacht haben, als das Testergebnis positiv war, oder die Wut, wenn er negativ war und man von vorne beginnen musste.

Vor kurzem hat mir eine Patientin, die nach vielen Versuchen schwanger wurde gesagt: „Sie verändern das Leben von Menschen.“ Ich denke es ist sehr schwierig ein Leben ohne Kinder zu akzeptieren, wenn man sich Kinder wünscht. Heutzutage ermöglichen die Fortschritte in der Fruchtbarkeitsbehandlung fast allen Menschen Eltern zu werden, manchmal jedoch nur durch den Verzicht auf die eigenen Genetik. Ärzte und Biologen können vielmehr helfen, also noch vor einigen Jahren, als wir nicht wussten, ob wir es schaffen werden, oder ob die Patienten im Urlaubsmonat schwanger werden.

Wir lieben Kinder aller Altersstufen, wie mögen sie schon im Zweizellstadium… und wenn wir gefragt werden, ob wir Kinder haben sagen wir Hunderte!

Sie haben mir eine Injektion Begeisterung gegeben, um weiter im Blog zu schreiben und die Familie zu erweitern.

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: