Warum nehmen wir nur die Realität wahr, die wir bereits kennen?

Bevor Sie dies lesen, schauen Sie sich bitte zunächst das Video an und versuchen Sie zu zählen, wie viele Male die Spieler, die weiss tragen, sich den Ball zuspielen. Daraufhin schauen Sie sich bitte den letzten Satz dieses Textes an und danach können Sie diesen lesen.

Die Augen nehmen Bilder auf, aber was das Gehirn sieht, hängt davon ab, was wir bereits kennen und was wir erwarten zu sehen; wir vergleichen das, was wir sehen, mit dem, was wir kennen. Das erklärt auch, warum wir ausschliesslich Fahrschulautos sehen, wenn wir gerade den Führerschein machen.

Neulich, als ich durch unseren Wartesaal ging, auf dem Weg zum Umkleideraum, um nach Hause zu gehen, erregte ein Bild meine Aufmerksamkeit: Ich meinte, ich würde einen Mann sehen, ohne Beine und ohne Arme, mit grünen Schuhen, die an seine Leiste geklebt waren. Ich dachte, dass dies nicht wahr sein könnte, dass ich vielleicht überarbeitet wäre, dass es mir doch jemand mitgeteilt hätte, wäre dies wirklich real.

Also bin ich zurückgegangen, und was ich sah, war ein Paar, das für eine Eizellenspende aus dem Ausland angereist war. Die Frau war diejenige, die das Problem hatte. Er brauchte lediglich ein wenig Hilfe, um die Samenprobe zu erlangen, mit der die künstliche Befruchtung durchgeführt wird.

Zwei Tage später ist mir das Selbe wieder passiert; ich meinte, einen Mann mit einem schlechten Erscheinungsbild zu sehen. Als ich zurückging, war dort ein junger Mann um die 20 mit einem Gesicht voller Blutergüsse und blutbedeckter Kleidung. Er war der Freund einer jungen Frau, die in unser Institut zur Eizellenspende gekommen war. Als ich seine Wunden behandeln wollte, sagte mir der junge Mann, dass er einen Motorradunfall gehabt hätte, dass seine Freundin aber sehr „sauer“ gewesen wäre, wenn er nicht gekommen wäre, um sie abzuholen.

Es schien mir unmöglich, dass das gesamte medizinische Personal, das durch diesen Saal läuft, diese und andere Situationen nicht bemerkt, und ich fing an, Tests durchzuführen, um zu sehen, wie weit diese kollektive Blindheit gehen könnte. Der erste bestand darin: Ein ausländischer Patient lag auf einem der Sofas und schlief, da er eine lange Reise hinter sich hatte. Gut, also legte ich mich in meinem weissen Arztkittel in gleicher Position auf das Sofa gegenüber.

Der nächste Test bestand darin, dass ich mich mitten im Wartesaal auf den Boden legte, und anfing, mit einem Mädchen zu spielen, das mit seinen Eltern gekommen war…

wir bauten riesige Burgen aus Spielzeug. In beiden Fällen bemerkte mich niemand. Ich wurde in der gesamten Klinik gesucht, obwohl ich direkt vor meinen Kollegen war. Das passiert uns allen. Unser Bewusstsein selektiert und erfasst nur einen Teil von dem, was wir sehen; deswegen hat jeder von uns seine eigene Realität.

Nun schauen Sie sich bitte noch einmal das Video an und achten Sie auf die Affen, die im Video erscheinen.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: